Holzabfälle

Holzabfälle sind gemäß der Altholzverordnung in vier unterschiedliche Kategorien zu unterteilen und dem entsprechend zu entsorgen.

Kategorie A1: Ist gebrauchtes Holz, das nur mechanisch bearbeitet, und nicht mit Chemikalien, wie z.B. Farben, Lasuren, Lacken, Beschichtungen oder Holzschutzmitteln versehen wurde.

Beispiele: Paletten, Obstkisten. Altholz der Kategorie A1 kann in der Kompostierung, in der Spanplattenindustrie oder energetisch verwertet werden.

Kategorie A2: Verleimtes, gestrichenes, beschichtetes, lackiertes oder anderweitig behandeltes Holz ohne Beschichtungen, die halogenorganische Verbindungen enthalten. Altholz A2 wurde mit Farben, nicht aber mit Holzschutzmitteln behandelt.

Beispiele: Innentüren, gestrichene Holzmöbel, Spanplatten Altholz der Kategorie A2 kann in der Spanplattenindustrie oder energetisch verwertet werden.

Kategorie A 3: Wie A 2, jedoch mit Beschichtungen, die halogenorganische Verbindungen enthalten.

Beispiel: Die meisten Möbel . Altholz der Kategorie A3 wird überwiegend energetisch verwertet.

Holz A 4: mit Holzschutz behandeltes Altholz, sowie Holz, das aufgrund seiner Schadstoffbelastung nicht den Kategorien I, II oder III zugeordnet werden kann.

Es handelt sich dabei meist um Konstruktionsholz aus dem Rückbau bzw. Abbruch.Fenster und Außentüren, Imprägnierte Hölzer aus dem Außenbereich, Bahnschwellen, Holz- und Weidezäune sowie Gartenmöbel.

Für den Abtransport von Hölzern stellen wir Container der Größen

1,5m³ bis 40m³

Alternativ bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, das Material, während der Geschäftszeiten, ohne vorherige Anmeldung, direkt auf unserem Gelände anzuliefern.

Hofius GmbH & Co. KG